Kopfzeile

Inhalt

Projekt Aussenraumgestaltung altes Primarschulhaus

9. Juni 2021
  • Der Vorplatz des Alten Primarschulhauses ist in einem schlechten Zustand. Der Platz wird als Pausenplatz, aber auch als Parkplatz für die Lehrerschaft und Kirchgänger genutzt. Die Liegenschaft gehört dem Schulliegenschaftenverband Koppigen-Willadingen, der auch für den ganzen Unterhalt zuständig ist.
  • Das Gebäude und der Platz stehen unter Denkmalschutz, befindet sich an der
    Oesch und grenzen an die Hauptstrasse.
  • Im Alten Primarschulhaus sind der Kindergarten und die Unterstufe angesiedelt. Zudem werden Räumlichkeiten im Gebäude durch Vereine genutzt. Es finden auch teilweise Anlässe im Estrichsaal statt, der gemietet werden kann.
  • Der Platz wird für die Durchführung des Schnittersonntags genutzt und über ihn ist auch die Zufahrt zum Rasenplatz hinter dem Schulhaus gewährleistet.
  • Da man weiss, dass der Platz keine Kofferung hat, wurde schnell klar, dass man die Sanierung projektmässig angehen will. Dazu haben wir das Ingenieurbüro Bill Weyermann Partner BWP hinzugezogen. 2019 wurde der Untergrund analysiert und alle Leitungen untersucht. Es wurde festgestellt, dass sämtlich Leitungen (Wasser, Abwasser, Elektro usw.) marode sind und ausgewechselt werden müssen.
  • Parallel dazu trat die IG Verkehrssicherheit auf den Verbandsrat zu und präsentierte das Ergebnis einer umfassenden Elternbefragung der Schule Regio Koppigen. Neben vielen anderen Punkten wurde der Sicherheitsaspekt (Übergang Platz zur Hauptstrasse, Elterntaxi, Ein- und Ausfahrtsituation usw.) beim Platz angesprochen. Daraufhin wurde dieser Punkt ebenfalls ins Projekt miteinbezogen.
  • Für die Umsetzung des Projektes musste 2020 die Kantonale Denkmalpflege KDP und der zuständige Wasserbauingenieur des OIK IV hinzugezogen werden.
  • Für die Umgebungsgestaltung wurde das Landschaftsarchitekturbüro W+S neigezogen.
  • W+S erstellte 2021 mehrere Projektstudien mit allen Vorgaben die bekannt waren. Danach musste das Ingenieurbüro BWP die ganze Entwässerungsproblematik lösen und ins Projekt integrieren.
  • Die Entwürfe und Ideen wurden mit den zuständigen Amtsstellen vorbesprochen.
  • Die Projektstudie wurde auch der Lehrerschaft und Vertretern der IG Verkehrssicherheit vorgestellt. Die Rückmeldungen dieser Parteien fliessen nun ins Projekt zurück.
  • Im Moment wird an den Details gefeilt und eine möglichst genaue Kostenschätzung erstellt.
  • An der Versammlung des Schulliegenschaftenverband Koppigen-Willadingen vom 16.06.2021, soll der für die Sanierung nötige Kredit beantragt werden.
  • An der Versammlung des Schulliegenschaftenverbandes Koppigen-Willadingen, wurde der Projektentwurf der Aussenraumgestaltung Altes Primarschulhaus vorgestellt. Die Stimmberechtigten haben anschliessend den Verpflichtungskredit für die Umgestaltung und Sanierung des Platzes in der Höhe von CHF 580'000.00, einstimmig genehmigt. Das Projekt ist komplex, muss doch die ganze Entwässerungssituation rund um das Schulhaus fachgerecht gelöst werden. nun gehen die Detailplanungsarbeiten weiter. Der Baubeginn ist frühestens 2022.
  • Das Ingenieurbüro Bill Weyermann Partner AG hat nun das Baugesuch eingegeben. Dieses befindet sich im Moment in der Prüfung auf der Bauverwaltung und wird in der Baukommission traktandiert. Wenn alle Unterlagen vorliegen, wird das Gesuch an das Regierungsstatthalteramt weitergeleitet, das für das Baubewilligungsverfahren zuständig ist. Das Baugesuch wird anschliessend im Anzeiger publiziert. Je nachdem, ob noch Eisprachen gegen das Projekt erhoben werden, erwarten wir, dass die Baubewilligung ca. Ende September/anfangs Oktober 2021 vorliegt.
Aussenraumgestaltung altes Schulhaus

Zugehörige Objekte

Name
Entwasserungssituation_Altes_Primarschulhaus.pdf Download 0 Entwasserungssituation_Altes_Primarschulhaus.pdf
Projektentwurf_Aussenraumgestaltung_Altes_Primarschulhaus.pdf Download 1 Projektentwurf_Aussenraumgestaltung_Altes_Primarschulhaus.pdf